Onlineshops von Werkstätten für Menschen mit Behinderung (WfbM)

Barmherzige Brüder gemeinnützige Behindertenhilfe GmbH
Die Barmherzige Brüder gemeinnützige Behindertenhilfe GmbH begleitet an verschiedenen Standorten in Bayern ca. 2000 Menschen mit Behinderungen. Unsere zentralen Standorte sind: Algasing, Gremsdorf, Malseneck, Reichenbach und Straubing
Blindenwerkstätte Holger Sieben e.K.
Bereits seit dem Oktober 1995 sind wir als staatlich anerkannte Blindenwerkstätte Nr. 32/723-01/15 auf besondere Weise im Dienste bedürftiger Menschen tätig. Nachdem unsere erste Weberei in Leese im Jahr 1999 auf den Standort Rehburg-Loccum verlegt und ­vielfältig erweitert wurde, konnten wir einen Ort schaffen, an dem rund 50 blinde, seh- und ­körperbehinderte Menschen bestmöglich gefördert werden. Es ist uns gelungen, mit größtem Respekt vor den zahlreichen Einschränkungen, aber auch den individuellen Fähigkeiten unserer einzelnen Mitarbeiter, mit unserer tiefen Überzeugung, großer Motivation, sowie aktiv gelebter Inklusion, ein Unternehmen aufzubauen, das Menschen vom Rande unserer Gesellschaft in ihre Mitte holt. Wir fertigen für Sie Strickwaren, Webwaren, Kinder- & Babyartikel sowie Kerzen.
BWB - Berliner Werkstätten für Menschen mit Behinderung GmbH
Die BWB bietet Menschen mit Behinderungen den geschützten Raum, um sich im Arbeitsleben zu erproben und die eigenen Fähigkeiten weiterzuentwickeln. Arbeit ist für Menschen mit Behinderungen viel mehr, als dem Tag eine Struktur zu geben. Sie ist ein wichtiger Schlüssel für mehr Lebensqualität.
Camphill Werkstätten Steinfurt
Die Camphill Werkstätten Steinfurt sind eine anerkannte Werkstatt für behinderte Menschen ( WfbM ). Sie bietet den in der Dorfgemeinschaft Sellen lebenden Menschen mit Unterstützungsbedarf sowie einigen Menschen aus der näheren Umgebung von Steinfurt einen sinnvollen Arbeitsplatz. Grundlage der Begleitung und Unterstützung ist die Verbundenheit mit der Anthroposophie Rudolf Steiners. Die Produktion ist (Kunst)handwerklich orientiert, ganzheitlich ausgerichtet und Nachhaltigkeit schon immer eine Herzensangelegenheit. Mit kreativen Ideen und geschickten Händen entstehen Produkte, die so einzigartig sind wie die Menschen die sie herstellen.
Caritasverband für die Diözese Passau e.V., Wolfsteiner Werkstätten
eigenArt - Werkstattladen der Wolfsteiner Werkstätten Bei uns finden Sie Besonderes, Spezielles und Individuelles für Ihre Genuss- und Wohlfühlmomente. Erleben und fühlen Sie die eigenArt unseres Werkstattladens.
Christopherus Lebens und Arbeitsgemeinschaft Laufenmühle e.V.
Entdecken Sie die aromatischen Bio-Kaffees aus der Rösterei Laufenmühle. Wir betreiben im Stuttgarter Umland seit 2010 bzw. 2014 zwei Kaffeeröstereien als Werkstätten für behinderte Menschen. Der Genuss unserer Bio-Kaffees, ist eine nachhaltige und zugleich einfache Möglichkeit, das Schöne mit dem Guten zu verbinden: Sie sichern 16 – 20 sinnvolle und wertschöpfende Arbeitsplätze für geistig behinderte Menschen. Sie unterstützen Kleinbauern in Brasilien, Honduras und Äthiopien, die ihre Plantagen in Handarbeit bewirtschaften. Faire Preise sichern Zukunft und Lebensqualität unserer Erzeugerfamilien. Sie erhalten Kaffees in zertifizierter Bio-Qualität. Nur vollreife Kaffeekirschen werden von Hand gepflückt und sortiert. Das sichert eine hervorragende, mehrfach ausgezeichnete Qualität. Durch Handarbeit & schonende Trommelröstung – nur auf Bestellung – entwickeln unsere 12 Kaffee- und Espresso-Röstungen eine geschmackliche Fülle, die begeistert. Am Ende steht ein Produkt, welches nicht... Mehr
Christophorus-Gemeinschaft e.V.
Das Gemeinwesen Werksiedlung wird belebt durch die Pflege traditioneller Handwerke. Damit setzt sich fort, woran der Gemarkungsname «Glashütte» noch erinnert. Heute ist die Glashütte verschwunden, und an ihre Stelle getreten sind Weidenverarbeitung, Handweberei, Kerzenmanufaktur, Wollverarbeitung, Demeter-Bäckerei und biologisch-dynamische Landwirtschaft und bieten nicht nur Arbeit, sondern auch sehr spezielle Lernangebote für verschiedenste Begabungen und Neigungen. Solche Arbeitsplätze finden zunehmend auch das Interesse von Menschen, die nicht in der Werksiedlung wohnen, aber gerne zum Lernen und Mitarbeiten kommen. Was hier an Fähigkeiten im Lauf der Jahre erworben wurde, lässt Behinderung längst hinter echter Professionalität zurücktreten.
Deutsches Blinden-& Sehbehindertenwerk gGmbH
Bereits die Römer verstanden sich auf die Kunst der Besenmacherei. Mitte des vergangenen Jahrhunderts hat sich dieses Handwerk für die blinden und sehbehinderten Menschen zu einer Tätigkeit entwickelt, die ein selbstständiges Arbeiten für viele erst möglich machte. Seit Mitte der 80er Jahre, ist der Besen- und Bürstenmacher ein anerkannter Ausbildungsberuf. Unsere blinden und sehbehinderten MitarbeiterInnen üben das traditionsreiche Handwerk der Besen-und Bürstenmacher aus und stellen aus den hier vorgestellten Materialien unsere hochwertigen Besen und Bürsten her. Unsere Artikel zeichnen sich durch ein hohes Maß an Qualität und Haltbarkeit aus. Viele Besatze in den Besen und Bürsten sind aus Naturfasern gefertigt und die Hölzer stammen aus der heimischen Forstwirtschaft. Wir sind stets um die Nachhaltigkeit unserer Produkte bemüht und beziehen unsere Rohstoffe von hiesigen Firmen und Vertriebspartnern.
Up