Produkte von Menschen mit Behinderung

Insektenhotels

Gib Wildbienen und Insekten in deinem Garten oder Balkon ein zu Hause. Ob du es Insektenhotel, Bienenhotel, Marienkäferhaus oder Wildbienenhotel nennst - siedeln sich die Insekten in einer geeigneten Nisthilfe in deinem Garten an, leistest du einen wichtigen Beitrag zum Naturschutz. Du möchtest selbst ein Insektenhotel bauen? Dann schau dir doch auch unseren Insektenhotel Bausatz an. Alle Insektenhotels werden in Werkstätten für Menschen mit Behinderung handgemacht.
37,50  (Inklusive Steuer)
59,00  (Inklusive Steuer)
82,50  (Inklusive Steuer)
5,00  (Inklusive Steuer)
59,90  (Inklusive Steuer)
10,50  (Inklusive Steuer)
39,80  (Inklusive Steuer)
270,00  (Inklusive Steuer)
105,00  (Inklusive Steuer)
29,50  (Inklusive Steuer)
21,50  (Inklusive Steuer)
35,50  (Inklusive Steuer)
<b>GRATIS Versand</b>
37,55  (Inklusive Steuer)

5 häufig gestellte Fragen über Insektenhotels


1. Welchen Beitrag leistet ein Insektenhotel zum Naturschutz?

Wenn du ein Insektenhotel aufstellst, leistest du einen wichtigen Beitrag zum Naturschutz. Immer mehr natürliche Flächen und Wiesen verschwinden. Dadurch finden Wildbienen, Hummeln oder Hornissen immer weniger natürliche Nistgelegenheiten. Mit einem geeigneten Wildbienenhotel oder Hornissenkasten kannst du den bedrohten Tiere eine Nisthilfe anbieten. Hast du viele blühende Pflanzen in deinem Garten? Perfekt, dann ziehen die bestäubenden Insekten von ganz allein in dein Insektenhotel ein! 


2. Wie sollte ein Insektenhotel gefüllt sein?

Womit sollte ein Bienenhotel gefüllt sein? Am besten geeignet sind dafür Brutröhren aus Hartpapier oder Schilfhalme. Auch Harthölzer wie Eiche, Esche oder Buche, alternativ auch ein Lehmstein, können mit der entsprechenden Bohrung eine gute Nisthilfe im Insektenhotel darstellen. Insbesondere Wildbienen und andere Nützlinge, nutzen diese zur Brutablage.


3. Wo bringe ich ein Insektenhotel am besten an?

Ein Insektenhotel sollte stets vor Regen und Nässe geschützt sein. Sonst bildet sich Schimmel und die Brut ist gefährdet. Hast du eine überdachte Terrasse, einen Balkon, Carport oder Gartenhaus? Wunderbar, fest, abgewandt der Wetterseite angebracht, findet dein Insektenhotel so einen guten Platz. Möchtest du die Tiere in deinem Wildbienenhotel oder Marienkäferhaus beobachten, dann achte darauf dein Insektenhotel nicht zu hoch anzubringen. Auch das Nahrungsangebot in deinem insektenfreundlichen Garten ist wichtig. 


4. Was passiert im Winter mit meinem Insektenhotel?

Es ist wichtig dein Insektenhotel auch im Winter draußen zu lassen. Ansonsten kann es passieren, dass die Wildbienen vorzeitig ihr Bienenhotel verlassen. Wildbienen wie beispielsweise Mauerbienen sind in ihren Brutröhren vor Frost geschützt, es ist also kein Problem, wenn sie in deinem Garten überwintern.


5. Wie reinige ich das Insektenhotel?

Ein Insektenhotel oder Wildbienenhotel sollte nur mit Bedacht gereinigt werden. Kleine Wildbienen entwickeln sich über ein Jahr in den Nistgängen und es ist nicht leicht zu erkennen, ob Larven in dem Insektenhotel sind oder nicht. Am leichtesten ist es, wenn du belegte Nistgänge in deinem Insektenhotel farblich markiert. Ist die Markierung im darauffolgenden Jahr verwunden, kannst du davon ausgehen, dass die Brut ausgezogen ist. Falls du dein Insektenhotel oder Bienenhotel austauschen möchtest, stelle es zunächst für ein Jahr in einen Karton und bohre Löcher in die Wand. So kannst du sichergehen, dass alle Wildbienen und Insektenlarven geschlüpft sind. Durch die Dunkelheit siedeln sich auch keine neuen Tiere in deinem Insektenhotel an.
Up