Produkte von Menschen mit Behinderung

Schleiereule

Die schöne Schleiereule lebt nahe menschlicher Siedlungen, ihre natürlichen Brutplätze verschwinden jedoch immer mehr. Mit einem Schleiereulen Nistkasten von Werky kannst du deinen Beitrag zum Vogelschutz leisten. Der Eulenkasten kommt aus Deutschland und wird in Werkstätten von Menschen mit Behinderung handgemacht.

5 häufig gestellte Fragen über den Schleiereulen Nistkasten


1. Warum sind Schleiereulen besonders auf geeignete Eulenkästen angewiesen? 

In den 1970er Jahren war die Schleiereule in Deutschland fast ausgestorben. Wie kaum ein anderer Wildvogel ist sie von vorhandenen Brutkästen abhängig. Mittlerweile gibt es durch Schutzmaßnahmen wieder 11.000 bis 17.000 Paare, durch Abbrüche, Sanierungen und Pestizide ist sie jedoch zunehmend gefährdet. Die natürlichen Brutplätze der Vögel verschwinden immer mehr. Zwischen Ende März und Anfang Mai beginnt die Schleiereule in ihrem Nistkasten zu brüten. Abhängig ist dies vom jährlichen Bestand der Mäuse. Auch im Winter kannst du einen wichtigen Beitrag zum Vogelschutz leisten. Schleiereulen können kein Fettgewebe bilden und müssen draußen jagen. Bei langer Schneedecke finden sie zu wenig Futter und erfrieren. Wenn du den Vögeln einen geeigneten Schleiereulen Nistkasten in deiner Scheune oder Kirche bietest, sind sie nicht nur vor der Kälte geschützt, sondern können auch drinnen jagen - ein Vorteil auch für dich - ganz ohne Gift, kannst du den Mäusebestand dezimieren.

2. Wo kann ich den Schleiereulen Nistkasten anbringen?

Gute Orte für den Einbau des Eulenkasten sind Ställe, Kirchtürme, Dachgiebel oder Scheunen. Bietet man den Tieren einen Schleiereulen Nistkasten, siedeln sie sich auch an Orten an, an denen sie bisher noch nicht brüten konnten.

3. Wie kann man eine Schleiereule anlocken?

Wer Schleiereulen einen geeigneten Eulenkasten bietet, kann sie möglicherweise bald von nahem beobachten. Zwischen Ende März und Anfang Mai beginnt die Schleiereule zu brüten. Abhängig ist dies vom jährlichen Bestand der Mäuse. Dementsprechend vorsichtig sollte man bei der Bekämpfung von Mäusen sein. Fressen die Schleiereulen chemisch bekämpfte Mäuse, ist eine Sekundärvergiftung der Vögel nicht selten.

4. Was muss ich beim Aufhängen von einem Eulenkasten beachten?

Zum Schutz vor Mardern und anderen Räubern hängt man den Schleiereulen Nistkasten am besten so auf, dass das Einflugloch nur von außen erreicht werden kann. Auf der wetterabgewandten Seite sollte der Eulenkasten 6-8 m über dem Boden und mindestens 80 cm vom Giebel entfernt aufgehängt werden. Auch Kauze oder Turmfalken können sich in einem Schleiereulen Nistkasten wohlfühlen.

5. Wie pflege ich den Schleiereulen Nistkasten?

Der Eulenkasten ist pflegeleicht! Nur alle 3-5 Jahre sollte die bei Ersteinbringung ca. 2 cm hohe Einstreu aus trockenem Stroh, Hobelspänen oder Waldboden gewechselt werden.

Du möchtest mehr Informationen über die Schleiereule? Möchtest du zum Beispiel wissen, wo sie verbreitet ist und wie du sie am Ruf erkennst? Dann schau doch mal in unseren Schleiereulen-Steckbrief.
Up