Produkte von Menschen mit Behinderung

Steinkauz

Der Steinkauz ist eine kleine Eule, die gerne auf Streuobstwiesen oder in Landschaften mit Kopfbäumen nistet. Durch die Rohdung von Streuobstwiesen und das Fällen alter Bäume, ist der Steinkauz leider gefährdet. Möchtest du den Steinkauz genauer beobachten und deinen Beitrag zum Vogelschutz leisten, hänge einen Steinkauz Nistkasten auf. Der Steinkauz Nistkasten kommt aus Deutschland und wird in Werkstätten von Menschen mit Behinderung handgemacht.

In dieser Abteilung bekommst Du schon bald schöne Produkte! Schau bald wieder rein.
Es kommen fast täglich neue Produkte hinzu.

5 häufig gestellte Fragen über den Steinkauz Nistkasten


1. Wo lebt der Steinkauz?

Der Steinkauz lebt in Mitteleuropa vorzugsweise auf Streuobstwiesen oder in Landschaften mit Kopfbäumen. Sind Höhlen und Rufwarten vorhanden, hat der Steinkauz gute Lebensbedingungen. Auch in Dörfern, Steinbrüchen oder lichten Parks kann der Steinkauz vorkommen. Durch fehlende Nistmöglichkeiten ist der Steinkauz gefährdet. Mit einem Steinkauz Nistkasten kannst du der kleinen Eule beim überleben helfen.  


2. Wann nistet der Steinkauz?

Der Steinkauz brütet zwischen März bis August und legt in dieser Zeit einmalig ca. 3-5 Eier. In der Natur baut der Steinkauz seine Nester in Steinmauern, Bodenhöhlen oder Felsenhöhlen. Nach 22-30 Tagen schlüpfen die Jungen und bleiben ca. 2-3 Monate bei ihren Eltern. Der Steinkauz findet immer seltener natürliche Nistmöglichkeiten, nimmt aber spezielle Steinkauz Nistkästen gerne an!


3. Wann sollte ein Steinkauz Nistkasten angebracht werden? 

Wenn du im Spätsommer September/ Oktober deinen Steinkauz Nistkasten aufhängst, kannst du die Vögel mit etwas Glück bald auch in deinem Garten beobachten. Es lohnt sich jedoch nur, wenn du sicher sein kannst, dass in deiner Nähe bereits Steinkäuze gesichtet wurden. Achte darauf, den Steinkauz Nistkasten nicht an einem Kirschbaum anzubringen, da die Erntezeit mit der Nestlingszeit zusammenfällt. Da der Steinkauz neben seinem Nest auch noch Ruheplätze, Tagesverstecke und Nahrungsdepots benötigt ist es empfehlenswert, pro Revier ca. 3 Steinkauz Nistkästen zu Verfügung zu stellen.


4. Wo sollte man den Steinkauz Nistkasten aufhängen?

Ein Steinkauz Nistkasten kann grundsätzlich an jedem größeren Baum (außer dem Kirschbaum) aufgehängt werden. Die Krone sollte nicht zu dicht, damit die Vögel gut ein und ausfliegen können, gleichzeitig sollte aber auch Halbschatten vor Überhitzung schützen. Dein Steinkauz Nistkasten sollte am besten nach Südosten oder Osten auf einen breiten Ast montiert oder unter diesen gehängt werden. Ersteres ist aber für die Jungvögel sicherer. Die Einflugöffnung sollte Richtung Stamm zeigen.


5. Wie pflegt man den Steinkauz Nistkasten?

Der Steinkauz Nistkasten sollte etwa 2-3 cm dick mit Rindenmulch und Sägespänen gefüllt sein. Es reicht den Steinkauz Nistkasten ca. alle 2-3 Jahre im Spätsommer zu reinigen. Die Jungvögel sind nun flügge und suchen sich ein neues Nest.
Up